Maria-Hilf

Herzlich Willkommen

sind in unserer Pfarrei alle,

- die an einem Gottesdienst teilnehmen möchten,
- die ein Sakrament empfangen oder eine(n) verstorbene(n) Angehörige(n) bestatten lassen möchten,
- die ihre Kinder zum Religionsunterricht anmelden möchten,
- die einzelne Mitglieder oder Gruppen der Gemeinde kennenlernen möchten,
- die sich einsam fühlen und Kontakte knüpfen möchten,
- die über den Sinn des Lebens nachdenken,

 

Wir freuen uns auf Sie und Ihren Besuch.


Zusammenhalt und Zuversicht

das ist es, was wir jetzt brauchen. Dieser Zusammenhalt zeigt sich etwa darin, mit all jenen solidarisch zu sein, die derzeit Hilfe benötigen. Die Fähigkeit, zusammenzustehen und dabei dürfen die Schwächsten nicht vergessen werden. Auch wenn wir zueinander Abstand halten müssen, können wir uns innerlich nahe sein.

Ausserdem erfordert die gegenwärtige Situation außergewöhnliche Schritte, die zu gehen uns allen viel abverlangt. Ich bedaure das sehr, und es macht mich als Pfarrer traurig, besonders weil die Quelle und der Höhepunkt unseres kirchlichen Lebens betroffen ist, die Feier der Eucharistie.

Aber es sind notwendige Schritte der Solidarität um mit den durch das Virus am meisten Gefährdeten und Betroffene zu schützen. Aufeinander zu schauen - sei es im Umgang mit Bedürftigen, mit Menschen in Spitälern, Pflegeheimen, Obdachlosen oder in der Betreuung von Behinderten und Sterbenden.

Füreinander da sein – sei es mit einem Lächeln, einem guten Wort, - füreinander einkaufen oder zur Apotheke zu gehen. Indem Angehörige einander anrufen, die Grossmutter, den Grossvater, die Tante, nicht vergessen, sondern innerlich, vielleicht auch im Gebet, einander nahe bleiben. Es braucht jetzt viel Menschlichkeit. Es kommt auf jede und jeden Einzelnen an.

Wir sind trotzdem für Sie da und stellen Ihnen eine Predigt zur Verfügung als Podcast, den sie entweder auf WhatsApp oder per Mail abonnieren können. Melden Sie sich dafür bitte im Pfareisekretariat unter 044 482 12 28. 

Bitte bleiben Sie gesund und trotz allem zuversichtlich. Wir freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen.

 

Pfarrer Odilon Tiankavana


Mitteilung der Gemeindeleitung betreffend Massnahmen zum Schutz vor dem Coronavirus

 

Liebe Pfarreiangehörige

 

Aufgrund der besonderen Situation der aktuellen Pandemie (Coronavirus) und zum allgemeinen Schutz bleibt das Zentrum Maria-Hilf bis 19. April geschlossen. Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des Bistums Chur (bistum-chur.ch).

Während dieser Zeit finden keine Veranstaltungen mehr statt und alle Gottesdienste in der Kirche fallen aus.

Die Kirche bleibt offen. Die Kirchenglocken werden weiter läuten um uns zum persönlichen Gebet zu ermuntern.

Wenn Sie seelsorgerische Betreuung brauchen, können Sie Pfarrer Tiankavana unter der Mobil-Nummer 079 478 84 38 erreichen.

Ausserdem hat die Junge Kirche Zürich ein Freiwilligenprojekt gestartet, um Menschen, die wegen des Coronavirus Hilfe in ihrem Alltag brauchen mit Freiwilligen zu verbinden (z. Organisation von Kinderbetreuung, Einkäufe für Personen, die besonders gefährdet sind). Auskünfte erteilt Ihnen Pfarrer Tiankavana oder informieren Sie sich direkt über die Webseite soli.junge-kirche.ch.

  

Wir bitten Sie um Verständnis.

   

Odilon Tiankavana                        Christiane Talary

Pfarradministrator                         Kirchenpflege Maria-Hilf


Jugend-Sozialeinsatz "Grenzen"

In den Sportferien 2020 machte sich eine Gruppe von 8 jungen Weltendecker*innen (4 davon von Leimbach und unserer Jugendarbeiterin Melissa Hof) für zwei Wochen auf den Weg nach Spanien & Marokko.

  

DSC2173-2-1024x684DSC2347-1024x683DSC2341-1024x683

  

Dies ist ihre Geschichte https://yougend.ch/category/blog/


   

Hier unter diesem Link finden Sie immer die aktuelle Seite unserer Pfarrei aus dem Forum:

aktuelles Wochenprogramm Maria-Hilf im forum_portal

   

Unter www.forum-pfarrblatt.ch ist die komplette Ausgabe abrufbar