Liebfrauen

Herzlich willkommen in Liebfrauen 


     Pfarreibrief Weihnachten 


   NEU: Montag bis Freitag
     Mittagsgottesdienst auch um 12:15 Uhr
   Sonntag: Eucharistiefeier auch um 19:00 Uhr
   

 Es dürfen max. 50 Personen in einem Gottesdienst mitfeiern.
Mit Mund-Nasen-Schutz!


Corona-Manifest der Zürcher Kirchen


ich singeWSHP

Chorsingen in Zeiten von Corona
Online-Petition zum Unterzeichnen und Weiterleiten.
Herzlichen Dank!


Die Pfarrei und Kirchgemeinde Zürich-Liebfrauen umfasst das Quartier Altstadt rechts der Limmat (Niederdorf) und Hauptteile der Quartiere Oberstrass und Unterstrass. Unsere Pfarrei steht allen offen, die sich auf die Suche nach dem Sinn des Lebens machen. Wie der Name «Liebfrauen» schon sagt, haben unter dem Mantel der Mutter des menschgewordenen Gottes, die zugleich Mutter der Kirche ist, alle Platz. So sind auch Sie, woher Sie auch kommen, welchen religiösen Hintergrund Sie haben und welche Vergangenheit Sie mitbringen, herzlich willkommen. Wir verstehen uns im wahrsten Sinne des Wortes als katholisch. Das bedeutet Heimat für alle, die sich zur grossen Familie der Freunde Jesu zählen.

Als diakonische und solidarische Citykirche ist Liebfrauen - mehr Wahl- als Ortsgemeinde - den christlichen Leitwerten Gemeinschaft, Identität, Konstanz, Lebendigkeit und Dienst am Nächsten verpflichtet. Sie nimmt dabei wichtige Zentrumsaufgaben in Seelsorge, Sozialdienst, Kultur und Œkumene wahr: Gottesdienstangebote, Beichtgelegenheiten, Beratungsdienste, Erwachsenenbildung, Katechese, Kirchenmusik, Konzerte, Pilgerwanderungen, Seniorenbetreuung und vieles mehr. Im Pfarreizentrum stellt sie zudem als professioneller und kreativer Partner ein umfangreiches Raum- und Dienstleistungsangebot mit moderner Technik für Anlässe und Begegnungen zur Verfügung.    

Ich freue mich, dass Sie sich für unser reichhaltiges religiöses und gesellschaftliches Pfarreileben interessieren. Gerne stehen Ihnen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für Ihre persönlichen Fragen und Anliegen als Gesprächspartner zur Verfügung.

Ich freue mich auch auf eine Begegnung mit Ihnen
   Ihr Josef-Michael Karber, Pfarrer

LetztesAbendmahl 2020_VollBILD

Das Letzte Abendmahl - Fresko von Fritz Kunz in der Liebfrauenkirche © Gregor Ehrsam

Eucharistiefeiern
Samstag 08:30 Uhr, 17:30 Uhr (Sonntag-Vorabend)
Sonntag 09:30, 11:30, 16:00, 19:00, 20:00 Uhr

Montag bis Freitag feiern wir um 06:45, 12:15 und 18:15 Uhr Eucharistie (in der Kirche).
Der Gottesdienst um 08:30 Uhr am Montag bis Freitag entfällt weiterhin.
Wir danken für Ihr Verständnis und freuen uns auf Ihr Mitfeiern.

Live-Gottesdienste des Klosters Einsiedeln

Live-Sonntagsgottesdienste aus der Kathedrale St. Gallen 

Wenn Beten allein

Erreichbarkeit der Seelsorgenden und des Sozialdienstes 

Forum Aktuell Bild 400

Pfarreiseite und Pfarrblatt der Katholischen Kirche im Kanton Zürich

 Gottesdienste, Veranstaltungen, Informationen
  28. November bis 12. Dezember   |   Pfarrblatt   |   Kirche aktuell

ZCS Bild Aktuell_276

Zur reichen Fülle christlicher Glaubenserfahrung und Spiritualität

Veranstaltungsagenda
Vorträge und Einkehrtage entfallen bis Ende Jahr 

Monstranz AO DG

Für eine lebendige Kirche in Zukunft - Anbetung um Berufungen

Donnerstag, 3. Dezember, 09:15 – 18:00 Uhr, Krypta Liebfrauen 

«Bittet den Herrn der Ernte,
Arbeiter auszusenden
»

Dieser Aufforderung Jesu möchten wir einmal im Monat ganz konkret nachkommen: An jedem Donnerstag vor dem Herz-Jesu-Freitag ist die Anbetung in der Krypta besonders auf das Anliegen um Berufungen ausgerichtet. Wir alle sind berufen zu einer lebendigen Beziehung mit Gott, aus der wir leben und wirken in Kirche und Welt. Oder mit den Worten des Papstes: «Wir sind alle berufen, heilig zu sein.» Berufen sind wir auch zu einem je spezifischen Dienst als eines von vielen Gliedern im Leib Christi. Wir beten um Priester, Seelsorger und Seelsorgerinnen für unsere Pfarreien und für ein gutes Zusammenwirken der verschiedenen Charismen.

Als Hitler V WS.

Film-Matinee an Liebfrauen

Samstag, 19. Dezember, 10:30 Uhr, Saal des Pfarreizentrums

Als Hitler das rosa Kaninchen stahl

Ein deutscher Familienfilm der Regisseurin Caroline Link, der am 25. Dezember 2019 in die deutschen Kinos kam. Der Film basiert auf dem gleichnamigen Roman von Judith Kerr, der 1971 unter dem Originaltitel When Hitler Stole Pink Rabbit veröffentlicht wurde. Eine berührende Geschichte über Zusammenhalt, Zuversicht und darüber, was es heisst, eine Familie zu sein.ine berührende Geschichte über Zusammenhalt, Zuversicht und darüber, was es heisst, eine Familie zu sein. 

mehr ...