Metzler Orgel St. Martin

Die Bestellerin hatte bei Vertragsabschluss bewusst auf etliche Errungenschaften der modernen Technik verzichtet. (Text Homepage der Kirchgemeinde St. Martin). Das heisst bei dieser Orgel handelt es sich um eine rein mechanisches, sehr nachhaltiges Instrument, im ursprünglichen Sinne.

Erbauer

Metzler & Söhne Orgelbau, 8953 Dietikon, Karte

Baubeginn

1972

Orgeltyp

Neobarock-Orgel

Unterhalt

Metzler Orgelbau AG, 8953 Dietikon, Karte
Tel. 044 740 80 80, E-Mail, Fax: 044 740 80 66, Web

Verantwortliche Person

Organist Maximilien Müller, 8006 Zürich, Karte
Tel. 044 252 30 38, E-Mail, Handy: 078 778 40 08

Standort

Kath. Kirche St. Martin, 8044 Zürich, Karte

Administration

Kath. KG St. Martin-Zürich, 8044 Zürich, Karte
Tel. 044 251 55 33, E-Mail, FAX: 044 251 55 39 , Web


Disposition-Querbild

Disposition

Hauptwerk (10 Register)
1

Quintade
16´
Praestant
Bourdon
Octave
Spitzflöte
Nazarad
2 2/3´
Octave
Terz
1 3/5´
Mixtur (3f)
Trompete

Brustwerk (7 Register)
2

Holzgedackt
Prinzipal
Rohrflöte
Gemshorn
Quinte
1 1/3´
Zimbel
2/3´
Vox humana

Pedal (5 Register)

Subbass
16´
Octave
Octave
Fagott
16´
Trompete


Technischer-Querbild

Technischer Aufbau

Manuale

2

Tastenumfang

54

Pedalumfang

30

Register

22

Traktur

rein mechanisch

Registermechanik

rein mechanisch

Balganlage

Magazinbalg

Windladen

Schleifwindladen

Prospekt

neobarock, klassisch

Spieltisch

eingebaut in das Orgelgehäuse

Kopplungen

II-I, I-Ped., II-Ped.


Geschichte-Querbild

Geschichte

Entstehung

1972
Erbaut durch Orgelbau Metzler & Söhne