Guthirt

Aktuelle Informationen zur Corona-Situation:

  • Bitte beachten Sie, dass bei uns in der Kirche, im Pfarreizentrum und im Pfarramt Maskenpflicht gilt. Die Maskenpflicht gilt ebenso auf dem Innenhof der Kirche vor und nach den Gottesdiensten.
  • Aktuell dürfen nur 50 Personen den Gottesdienst besuchen. Wir versuchen es, ohne Anmeldungen zu händeln und hoffen, dass sich die Leute gut auf die verschiedenen Gottesdienste verteilen. Wir bitten Sie um Verständnis, falls wir einmal jemanden abweisen müssen.
  • Da inzwischen auch Chöre verboten sind, verzichten wir weiterhin auf Volksgesang. Wir bitten um Verständnis!
  • Bis Ende Februar findet kein Präsenzunterricht statt. Die Materialien für den Religionsunterrichts werden per Mail an die Eltern versendet - ebenso Termine für Videokonferenzen, um das Home-Schooling zu unterstützen

Weitere Infos zu kommenden Veranstaltungen:

  • Grundsätzlich finden die Veranstaltungen der Pfarrei unter 50 Personen statt. Alle Anlässe, bei denen es eine Verkostung gäbe (Kafitassli, Mittagstisch, Geburtstagsfeiern etc.) finden leider nicht statt.
  • Taufen und anderen Feiern in der Art finden nur im Familienkreis statt, ausserhalb der Messe.

Zu unseren Schutzkonzepten:

Hier finden Sie Ideen und Anregungen für Zuhause:

  • Einen Gottesdienst daheim feiern? Anregungen finden Sie hier.
  • Die Angelus-Gebete aus dem Vatikan in deutscher Übersetzung finden Sie hier.
  • Eine Liste mit Fernseh- bzw. Online-Gottesdiensten finden Sie hier.

Öffnungszeiten und Kontaktdaten:

  • Unsere Kirche ist jeweils von 8.00 bis 18.00 Uhr zum Gebet geöffnet.
    Das Sekretariat ist von Dienstag bis Donnerstag jeweils von 8.30 bis 12.00 Uhr geöffnet.
  • Bei Todesfällen oder seelsorgerischen Notfällen wenden Sie sich bitte an die Telefonnummer unseres Seelsorgers Pfarrer Beat Häfliger: Tel. 044 279 10 51 oder 079 412 89 01.
  • Telefonisch und per Mail bleiben wir jederzeit erreichbar. Zögern Sie nicht, uns für besondere Anliegen, Einkaufsdienste oder Gespräche zu kontaktieren.

So unterstützt die Katholische Kirche die Menschen auf der Gasse: