Orgeln Zürich

Ebell Orgel Kirche Schwamendingen

Klangschönes Instrument. Seit der Renovation im Jahre 2014 durch Orgelbau Mutzner kann auch das Rückpositiv vermehrt eingesetzt werden. Der direkte Klangaustritt wurde mit dem Einbau von Plexiglasplatten etwas reduziert, mit dem Resultat, dass sich unter anderem der Klang im Gehäuse besser vermischt und die Stärke des Pfeifenklangs im Raum etwas reduziert wurde.

Baubeginn

1976

Orgeltyp

Kirchen-Orgel

Unterhalt

Orgelbau Walter Mutzner, 9945 Rebstein, Karte
Tel. 071 777 32 62, E-Mail, Mobil: 079 682 32 00, Web: www.orgelbau-mutzner.ch

Standort

Ref. Alte Kirche Schwamendingen, 8051 Zürich, Karte

Administration

Ref. KG Zürich Schwamendingen, 8051 Zürich, Karte
Tel. 044 321 60 70, E-Mail, Fax: 044 321 60 74, Web

Standort Detail

Auf Empore, sehr enge Verhältnisse

Zugang zur Orgel

über enge Treppe

Einsatz

Gottesdienste, Orgelproben, Taufen, Hochzeiten,


Disposition-Querbild

Disposition

Hauptwerk (7 Register)
1

Principal
Rohrflöte
Octave
Waldflöte
Quinte
2 2/3´
Terz
1 3/5´
Mixtur (5f)
Dulcian

Oberwerk (5 Register)
2

Holzgedackt
Blockflöte
Principal
Quinte
1 1/3´
Vox Humana

Pedal (3 Register)

Subbass
16´
Principal
Octave
Tremulant


Technischer-Querbild

Technischer Aufbau

Manuale

2

Tastenumfang

56

Pedalumfang

30

Register

16

Traktur

mechanisch, zweiarmig

Registermechanik

mechanisch

Balganlage

Magazinbalg

Windladen

Schleifwindladen

Prospekt

Neobarock, Werkaufbau

Spieltisch

Eingebaut in Orgelgehäuse, mit Blick an die Orgel, im Rücken das Rückpositiv

Spieltischbedienung

Fusstritte, Absteller, 1 freie Setzerkombination

Kopplungen

II-I, I-Ped., II-Ped.

Gehäuse

Massivholz


Geschichte-Querbild

Geschichte

Entstehung

1976
Erbauung durch Peter Ebell