Reformierter Stadtverband

 

Reform

Auf dem Weg zur grössten Kirchgemeinde der Schweiz

Die reformierten Stimmberechtigten der Stadt Zürich und von Oberengstringen haben in einer Volksabstimmung am 28. September 2014 grossmehrheitlich entschieden: Aus den 34 Kirchgemeinden soll eine Kirchgemeinde werden.

Seither befinden sich die beteiligten Kirchgemeinden in einem umfassenden Reformprozess, der zur Gründung der reformierten Kirchgemeinde Zürich auf den 1. Januar 2019 führen soll.

Ziel der Reform sind die Stabilisierung des Finanzhaushalts sowie die stärkere Ausrichtung der reformierten Kirche auf die spirituellen, sozialen und kulturellen Bedürfnisse aller Menschen in der Stadt.

Bild Zusammenschlussvertrag

Abstimmungsergebnisse zum Zusammenschlussvertrag

In allen 34 Kirchgemeinden wurden ausserordentliche Kirchgemeindeversammlungen durchgeführt, um über den Zusammenschlussvertrag abzustimmen. Hier finden Sie die Abstimmungsergebnisse.

Paragraph-Icon

Abstimmungsunterlagen zum Zusammenschlussvertrag

Hier finden Sie die Abstimmungsunterlagen für die Kirchgemeindeversammlungen zum Zusammenschlussvertrag mit einer Informationsbroschüre, dem Vertrag und einem erläuternden Bericht.

 

Bild wichtige Dokument

Erste Phase der Reform abgeschlossen

Zwischen September 2014 und März 2017 wurden im Reformprozess richtungsweisende Vorentscheide gefällt. Mitarbeiter, Ehrenamtliche und Fachleute entwickelten gemeinsam das Konzept der künftigen Kirchgemeinde. Wichtige Dokumente und Nachrichten aus der ersten Phase der Reform finden Sie auf der Webseite www.kirchenreform-zh.ch.

Zielgruppe